Eugen Schmidt ist der erste Tintenmeister 2019

Mit gerade einmal 18 Monaten praktischer Erfahrung als Tattoo-Artist räumt Eugen Schmidt von Shorty’s Tattoo den Titel ab und ist Tintenmeister 2019. Im ersten Tattoo-Wettbewerb seiner Art konnte sich die Neuentdeckung gegen neun weitere Wettbewerber durchsetzen und gewann mit knappem Vorsprung einen echten Krüger-Goldrand im Wert von rund 1.200 €.

Das Tintenmeister-Siegermotiv
Das Tintenmeister-Siegermotiv
Premiere im Haus des Gastes in Dahn: Die Tattoo-Artists Alexandru Alecu, Wilhelm Sander, Thomas Helbeck, Kevin Saxler, Jose Jeronimo Carloto, Phil Kraft, Rafal, Hans Wrobel, Eugen Schmidt und Rian Park.

Das Veranstaltungskonzept in Kürze: Rund 20 ausgewählte Tätowierer traten in einem Freihand-Wettbewerb gegeneinander an. Das Thema „Freiheit. Gleichheit. Brüderlichkeit“ erfuhren die Kandidaten erst kurz vor Beginn und wurde aus drei Umschlägen gezogen. Dieses galt es, ohne Vorlage und im eigenen Stil auf die Haut des Modells zu bringen. In einer Ballotage bewerteten sich die Tattoo-Künstler gegenseitig.

Tapfer bis zum Schluss: Die Tattoo-Models des ersten Tintenmeister · Freehand Battle